Der StER stellt sich vor

Der Chemnitzer Stadtelternrat

Der Stadtelternrat Chemnitz vertritt die Interessen der Chemnitzer Kitaeltern. Wir sind Ansprechpartner und Interessenvertretung der Eltern in Fragen rund um die Kindertagesbetreuung in Chemnitz Kitas und Kindertagespflege.

Wir helfen …
… wenn es Probleme, Schwierigkeiten oder Themen gibt, die sich nicht auf Einrichtungsebene bearbeiten lassen
… wenn ihr als Elternrat an eure Grenzen stoßt und eure Elternrechte nicht wahrgenommen seht
… wenn ihr Wünsche, Ideen, Kritik oder Anregungen zur Kindertagesbetreuung
in Chemnitz habt.

Was ist ein Stadtelternrat und wozu braucht es ihn?

Der Stadtelternrat ist eine unabhängige Vereinigung von Eltern zum Zwecke der Vertretung eigener Rechte nach §6 SächsKitaG. Er vertritt die Interessen aller Eltern der Kinderkrippen, Kindergärten, Horteinrichtungen in öffentlicher, freier oder privater Trägerschaft sowie der Eltern in Kindertagespflege.
Kinder und Eltern an Kindertageseinrichtungen haben Rechte. Der Stadtelternrat bietet die Möglichkeit, diese Rechte sowie die Interessen der Eltern gegenüber der Politik, der Verwaltung und den Trägern zu vertreten. Eltern können hier Beratung in den Bereichen Mitwirkung und Elternrechte erhalten. Er ist darüber hinaus Anlaufpunkt für Problemstellungen, welche die einzelne Einrichtung überschreitet und stadtweiten Handlungsbedarf beinhalten. Dabei agiert der Stadtelternrat sowohl träger- als auch parteiunabhängig.
Des Weiteren kann der Stadtelternrat Veranstaltungen zu verschiedenen Themen durchführen, um Eltern zu informieren, aufzuklären und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.
Über die Mitgliedschaft in diversen städtischen Gremien hat der StER außerdem die Möglichkeit, an der Entwicklung und Gestaltung der Kitalandschaft in Chemnitz mitzuwirken.

Die Geschichte des Chemnitzer Stadtelternrates

Während es für Schulen mit dem Kreiselternrat ein gesetzlich fest verankertes Gremium für die Elternmitwirkung gibt, existiert in Sachsen nichts Vergleichbares für Kindertageseinrichtungen – weder auf landes- noch auf kommunaler Ebene. Im Sächsischen Kitagesetzt steht lediglich der lapidare Satz, dass sich eine Vereinigung von Eltern auf kommunaler Eben gründen darf.

Die Arbeit des Chemnitzer Stadtelternrates

In unserer Arbeit sind wir allein den Interessen der Eltern und Kindern verpflichtet und arbeiten unabhängig von Politik und Trägern.
Wir unterstützen Eltern und Elternvertreter bei der Wahrnehmung ihrer Mitwirkungsrechte und vernetzen sie auf Stadtebene.

Gleichzeitig setzen wir uns dafür ein, dass Eltern kontinuierlich an der Entwicklung der Kindertageseinrichtungen beteiligt werden. Dies geschieht unter anderem dadurch, dass wir Mitglied in verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen Rund um das Thema Bildung und Kita sind.

Der StER ist ...
... Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss
... Mitglied der AG Liga Kita

Wer arbeitet im Chemnitzer Stadtelternrat mit?

Der Chemnitzer Stadtelternrat setzt sich aus mindestens 4 gewählten Eltern zusammen. Sie alle arbeiten ehrenamtlich und werden aller zwei Jahre neu gewählt.
Um sich für den StER zur Wahl stellen zu können, muss man ein Kind in einer Chemnitzer Kindertageseinrichtung haben – egal ob in der Krippe, dem Kindergarten oder dem Hort. Dabei ist es vollkommen egal, bei welchem Träger die Kinder betreut werden.

Franziska Jahn (Vorsitzende, stellv. Mitglied im Jugendhilfeausschuss)

Frank Lorenz (stellv. Vorsitzende, Finanzen)

Petra Thumser (Schriftführerin, Mitglied im Jugendhilfeausschuss)

Dr. Sandra Zabel

Natürlich ist es auch möglich, als nicht gewähltes Mitglied den Stadtelternrat zu unterstützen.
Wer den Wunsch verspürt uns in unserer Arbeit zu unterstützen, kann sich gerne bei uns unter chemnitz-stadtelternrat@web.de melden. Es gibt immer etwas zu tun.